Author Archives: admin

Ein paar Tipps für erfolgreiche Backlinks

Die Leute werden immer vertrauter mit dem Terminus “Backlink”, auf deutsch “Rückverweis”, und dessen Bedeutung für eine gute Platzierung bei Google. Allerdings ist es eine hohe Kunst, die richtigen Backlinks zu erhalten, die Google akzeptiert und die den kleinen Unterschied ausmachen. Wir können viele Beispiele von Kunden sehen, welche gewöhnliche Backlinks kaufen, die sich überhaupt nicht auf ihr Ranking auswirken. Was macht also einen guten Backlink aus?

Wie man so schön sagt, sollte der Fokus auf der Qualität und nicht auf der Quantität liegen. Die wohl erste und wichtigste Regel ist, dass die Seite selbst von Google indexiert sein sollte. Google nimmt Websites schlechter Qualität oder mit kopierten Inhalten aus seinem Index. Wenn Sie Verweise von solchen Seiten erhalten und es Ihnen gleich ist, ob diese einen Google PageRank haben oder nicht, wird Google den Verweis auf Ihre Website eventuell nie sehen.

Sinn und Zweck von Backlinks ist es, dass Ihre Website sich bei Google einen guten Namen macht. Wann immer Sie Verweise von Websites oder Blogs erhalten, die thematisch zu Ihrer eigenen Seite passen, dann ist deren Votum deutlicher als das von Websites ohne inhaltlichen Zusammenhang.

Es wird viel Wirbel um den PageRank gemacht, aber ist PageRank überhaupt wichtig? Nun, es gibt für den PageRank einen Platz in der Welt der SEO. Eine ältere Website mit mehr Inhalten und stärkeren Rückverweisen wird einen höheren PageRank haben als eine nagelneue Website. Daher können Sie davon ausgehen, dass PageRank von Relevanz ist und eine gewisse Stellung einnimmt.

Google hat viel Zeit in den Versuch investiert, das algorithmische Ranking-System so fair und treffend wie möglich zu gestalten. Abgesehen von Backlinks, die unnatürlich oder kommerziell erscheinen, sollte Ihre Kampagne daher generell so natürlich wie möglich aussehen. Es ist besser, Links langsam und auf täglicher Basis aufzubauen als in einem Rutsch. Google betrachtet nicht nur die auf Sie verweisende Domäne, sondern auch deren IP-Nummer. Es ist daher unerlässlich, sicherzustellen, dass Verweise von unterschiedlichen IPs kommen, um Ihre Kampagne natürlich wirken zu lassen.

Das Konzept des Setzens von Backlinks mag einfach erscheinen. Sie sollten sich allerdings einmal einige Websites von hohem Stellenwert ansehen, um zu erkennen, dass es hochgestellte Websites mit relativ wenigen Backlinks gibt und andererseits solche mit Tausenden von Backlinks, die sich aber vielleicht zu viel Mühe geben. Der beste Tipp, den Sie immer bedenken sollten, ist es, alles natürlich und passend erscheinen zu lassen. Wenn Sie diesen beiden Grundsätzen unter allen Aspekten nachkommen, sind Sie schon auf dem richtigen Weg.

Noch ein Vorteil, den man bei Facebook Fanseiten nutzen kann, ist die Indizierung durch Google, da sie öffentlich zugänglich sind. Die Suchergebnisse erscheinen sogar in Echtzeit. Das bedeutet, dass die Facebook-Seiten bei den Suchergebnissen Ranking-fähig sind und dadurch noch mehr potenzielle Kunden erreichen. Deshalb ist es auch wichtig, Facebook-Seiten zu optimieren. Berücksichtigen sie folgende Tipps:

1. Verwenden Sie stets Unique Content für Ihre Webseiten, wie zum Beispiel dem Pinnwandstatus, am besten einschließlich Ihrer zielorientierten Keywords.

2. Denken Sie daran, nicht nur für den Inhalt Keywords zu verwenden, sondern auch für Überschriften und bei Foto- und Videobeschreibungen.

3. Versuchen Sie, in Ihrer Profilinformation nicht nur Keywords, sondern auch andere, für Ihre Zielgruppe relevante, Begriffe aufzuführen.

4. Auch die Kommentare Ihrer Freunde sind wichtig, denn diese können in der Google-Suche die Gewichtung Ihrer Seite verbessern.

Es gibt wirklich viele technische Möglichkeiten, die man hier ausprobieren kann. Hier sind nur die Grundlagen aufgelistet.

Wenn man eine Internetseite errichtet oder eine Webdesign Firma damit beauftragt, eine Seite für einen zu errichten, gibt es viele verschiedene Faktoren auf der Seite, die man bezüglich des SEO und einem guten Ranking bei Google beachten sollte. Auch wenn die größten Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung im Aufbau von Links liegen, gibt es dennoch viele Faktoren auf der eigenen Seite, mit denen man sicherstellen kann, dass die eigene Seite bei den Suchmaschinen unter den vorderen Suchergebnissen zu finden sind.

Natürlich wird in der Welt des SEO viel darüber spekuliert, was wichtig und was unwichtig ist. Jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht und führt eine positive Veränderung im Ranking auf eine Maßnahme zurück, die vielleicht gar nicht der entscheidende Faktor war. Hier sind die besten 5 Onsite Faktoren, über die es keine Spekulationen gibt – sie zählen vielmehr zu den absoluten Notwendigkeiten der Suchmaschinenoptimierung.

1) Title Tag. Die Title Tags sollte man sich sehr gut überlegen, denn der Title Tag ist der absolut wichtigste Onsite Faktor beim SEO. Es ist nicht nur unbedingt notwendig, dass hier die Ziel-Keywords, also die wichtigsten Schlagwörter, in der richtigen Reihenfolge enthalten sind, sondern der Title Tag sollte auch die Leser ansprechen und somit für eine höhere Click-through-Rate sorgen. Sollte nicht ausreichend Platz zur Verfügung stehen, würde ich jederzeit die Keywords der Benutzerfreundlichkeit vorziehen. Schließlich ist ein gutes Ranking unerlässlich.

2) Inhalt. Es wird sehr schwer sein, auf den ersten Seiten in den Suchergebnissen zu landen, wenn die richtigen Keywords nicht im Inhalt der jeweiligen Seite vertreten sind. Es gibt unterschiedliche Auffassungen über die Keyword-Dichte auf einer Seite, aber die meisten Meinungen tendieren zu etwa 2% Dichte. Solange die Keywords ein paar Mal im Text vorkommen, sollte es jedoch ausreichen.

3) URL. Stehen die Keywords in der URL kann das definitive hilfreich sein. Hat man keine Wahl bei dem Namen der Domain, weil es beispielsweise der Name der Firma ist, ist das nicht das Ende der Welt. Dann kann man benutzerfreundliche URLs bei den einzelnen Unterseiten wählen, in denen die Keywords enthalten sind, die das Ziel der Unterseiten sind.

4) H1 Tags. Sie zeigen an, welche Keywords für die Seite am wichtigsten sind. Am besten schreibt man gute Überschriften, die zum Inhalt passt und stellt sicher, dass sie in den H1 Tags stehen.

5) Und zu guter Letzt – obwohl es noch viel mehr zu besprechen gäbe, wenn es um die feinen Details ginge – die Größe sowie die Qualität der Seite. Größere Seiten mit mehr Inhalt haben es beim Ranking der Suchmaschinen leichter. Man muss allerdings auch darauf achten, dass der Inhalt dem Leser einen Mehrwert bietet und nicht nur da ist, um die Seiten zu füllen. In letzter Zeit wurde empfohlen, die Seiten zu löschen, die schlechtere Statistiken aufweisen. Dies könnte ein wichtiger Faktor sein, wenn man bezüglich des Rankings das gesamte Besuchererlebnis des Lesers in Betracht zieht, also einschließlich Absprungraten, verbrachte Zeit auf der Internetseite, welche Seiten besucht wurden und vieles mehr.

Google verlautete, dass nur 10% der Suchergebnisse durch den kürzlich neu eingeführten Google-Algorithmus beeinträchtigt würden. 10% klingt zwar nicht viel, aber wenn Sie an all die Billionen von Seiten denken, die Google indexiert hat, bedeuten 10%, dass es Milliarden von Menschen sind, die durch das Google-Update betroffen sind.

Bis jetzt wurde die Veränderung nur in den USA umgesetzt. Sollten Sie jedoch zu den großen Internet-Nutzern und Herstellern von Websites zählen und Backlinks zu anderen Websites haben, die von dem Google Update betroffen sind, dann würde diese Änderung zweifelsohne auch Sie betreffen. Es war noch nie von größerer Bedeutung als jetzt, sorgfältig zu prüfen, zu welchen Seiten Backlinks geknüpft wurden und von welcher Qualität die Sites sind, die zu Ihren Seiten führen.

In der SEO-Welt gab es viele Spekulationen darüber, dass „eHow“ von dieser letzten Änderung ebenfalls betroffen sein würde. Die Seite beschäftigt nämlich viele Online-Autoren auf der ganzen Welt und stellt täglich mehr als 700 neue Webseiten ins Netz. Wenn Sie jedoch die Alexa Seitenstatistiken der Website heute überprüfen, werden Sie in der Tat feststellen, dass diese von dem Update weitgehend unberührt geblieben ist. Vielmehr hat die Seite eine Zunahme des Besucher-Traffics erfahren.

Zu den Websites, die betroffen sind und die in Millionen von Backlink-Strategien einbezogen wurden, gehören: „Enzine articles“ mit einer Abnahme von 90%, „find articles“ mit einer Abnahme von 90%, „articles base“ mit einer Abnahme von 94% und „buzzle.com“ mit einer Abnahme von 85%. Obwohl diese Seiten durch die neue Algorithmus-Änderung massiv beeinträchtigt wurden, bedeutet das nicht, sie könnten nicht weiterhin in die Backlink-Technik integriert werden, wenn sie in der richtigen Art und Weise verwendet werden.

Google hatte ja bereits seit Jahren lauthals davon gesprochen und es scheint daher, als ob diese letzte algorithmische Änderung wirklich nur diejenigen hart getroffen hat, die ihre Ohren verschlossen hielten – Achten Sie also darauf, dass Ihre Inhalte stets originell sind.

Neuste Beiträge

Effiziente Suchmaschinenoptimierung: Helfen Sie Ihrer SEO-Agentur

Suchmaschinenoptimierung wandelt sich laufend, und SEO-Consultants arbeiten laufend daran, auf dem n

Google bringt das Thema semantische Suche auf: Wirkt sich das auf die Suchmaschinenoptimierung aus?

Google-Nutzer haben bislang ihre Suchbegriffe eingetippt und als Ergebnis eine saubere Liste blauer

Google-Algorithmus: Die neueste Änderungen und deren Auswirkung

Mit dem linkbasierten Suchalgorithmus scheint Google ein Eigentor geschossen zu haben. Zum Zeitpunk